Wissenswertes zur Achsmanschette...

Antriebswellen gehören zu den mit am höchsten beanspruchten Teilen am Fahrzeug.

Damit ein Gelenk möglichst reibungslos läuft, werden diese Elemente eingefettet.

Das Fett wird mittels einer Manschette gehalten, die somit eine Dichtfunktion erfüllt.
Da das Fett sich im Fahrbetrieb aufgrund der durch die Reibung entstehenden hohen Temperaturen verflüssigt, ist es besonders wichtig, dass eine poröse oder beschädigte Manschette rechtzeitig erkannt wird. Ist die Manschette bereits porös, diffundiert das Fett durch die Wand der Manschette. Ist sie beschädigt, kann das Fett durch die Zentripetalkraft austreten.

Ohne Fett erhöht sich die Reibung enorm, was zu erheblich stärkerem Verschleiß führt und im schlimmsten Fall den kompletten Austausch der Antriebswellen erfordert. Wenn eine defekte Manschette jedoch rechtzeitig erkannt wird, reicht es meist aus, Manschette, Fett und Klemmbänder auszutauschen, da die Antriebswelle keinen Schaden erlitten hat.

Das Demontieren des Gelenkes ist ein arbeitsintensiver Vorgang, der mit ElastiBoot® - den dehnbaren Manschetten in Kombination mit dem passenden Werkzeug, verhindert werden kann.

Einfaches Aufziehen der Manschette und hohe Produktqualität sorgen für eine effiziente Arbeitsweise und zufriedene Kunden.

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

Kommentar schreiben
zurück zur Liste

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?